Bonitätsprüfungen im Onlineshop & Datenschutz

Heute gab es im Shopbetreiber Blog einen sehr informativen Artikel zum Thema „automatischer Bonitätsprüfung in Onlineshops“.

Wie die meisten wissen werden, hat top concepts auch ein OXID Modul zur Bonitätsprüfung im Shop im Portfolio, daher haben auch wir uns schon vor einiger Zeit mit dem Thema beschäftigt.

Wann besteht eigentlich „berechtigtes Interesse“?

Berechtigtes Interesse haben Sie als Shopbetreiber ab dann, wenn jemand in ihrem Shop bestellen und mit einer bestimmten Zahlungsart bezahlen möchte. Unser Bonitätsprüfungs-Modul prüft daher erst dann, wenn eine Zahlart ausgwählt wird, für die der Shopbetreiber eine Bonitätsprüfung festgelegt hat. Klassisch ist da wie der Shopbetreiber-Blog schon schreibt die Zahlungsart Rechnung. Möchte ein Kunde zum Beispiel mit der vergleichsweise sicheren Zahlart Vorkasse zahlen wird dieser nicht behelligt, sofern dies so konfiguriert ist.

Daher ist eine Datenerhebung an dieser Stelle völlig unkritisch zu sehen.

Rechtsvorschriften im Internet sind immer noch ein sprichwörtlicher Paragraphendschungel, denn die wenigsten Shopbetreiber können und wollen sich mit allen Vorschriften die den Online Handel betreffen auseinander setzen, deswegen ist es wichtig einen Partner zu haben der sich solche Gedanken bereits beim Entwickeln seiner Lösungen macht.

Auch bei der Kreditkartenzahlung sind einige gesetzliche Reglementierungen zu beachten, was wir bei der Entwicklung unseres Kreditkartenmoduls mit unserem Partner Acceptance bereits für Sie getan haben.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: